Öffnungszeiten  Sonntags von 14:00 bis 17:00 Uhr und täglich nach Vereinbarung


Umwege   Abwege   Auswege
Malerei, Skulptur und Installation

Bernd Brach, Susan Geel, Titus Grab

 

Vernissage:               Freitag   4. Oktober 2019  19 Uhr


Ausstellungsdauer:      5. bis 20. Oktober 2019
Öffnungszeiten:           Samstag und Sonntag 14 bis 17 Uhr
und nach Absprache   Tel. 0173 3014770

 

Wege entstehen beim Gehen.
In großformatigen Arbeiten reflektieren Bernd Brach, Susan Geel und Titus Grab über Wege, Bewegungen und Entwicklungen dieser Zeit.

 

Bernd Brach thematisiert in einer meterlangen Horizontale aus dunklem Wachs jene dramatischen Wege, die Menschen in ihrer großen Not einschlagen: Übers Wasser nach Europa.
Susan Geel stellt vielgliedrig aus dem Urmaterial Ton die Frage in den Raum, wie es dem Wesen Mensch gelingen könnte zu überleben: Als homo sapiens oder doch besser als Mutant in Gestalt eines Insektenwesen?
Titus Grab beleuchtet die Eingriffe, die Menschen mit der Begradigung von Wasserläufen tätigen und setzt diese parallel zu Lebensläufen, die sich ebenfalls nicht beliebig und folgenlos verändern lassen.

 

Allen dreien gemeinsam ist die Sorge um den Status quo und der ausdrückliche Wunsch ein „Weiter so“ in Frage zu stillen. Ohne jeden erhobenen Zeigefinger geschieht dies in großen Gesten freudvoll und sehr materialbetont, bei einer zurückgenommenen Farbigkeit.
Wann können Umwege sehr fruchtbar sein?
Wie kann der Mensch seine eingeschlagenen Abwege erkennen und in welchem Handeln bestehen die Auswege?
Risiken und Nebenwirkungen des Anthropozäns sind in subtiler Weise der Gegenstand dieser Ausstellung.

 


Nächste Ausstellung

Vorherige Ausstellung


Annegret Hoffmann

Annette Scharner

Amador Vallina